Pfaffenhütchen

(Euonymus europaeus, Celastraceae)
Kommt in Wäldern und Gebüschen vor. Enthält unter anderem herzwirksame Glykoside, Alkaloide und einen Bitterstoff. Die Früchte haben heftige örtliche Reizwirkung auf den Magen-Darm-Kanal und können in größeren Mengen auch zu tötlichen Vergiftungen führen. Auch Vergiftungen bei Weidetieren nach dem Verzehr der Zweige sind bekannt.
Giftig! Weitere Giftpflanzen
Zurück zur Homepage